Harter Verlaufsfilter: Einsatz und Wirkung – Landschaftsfotografie Grundlagen

Wofür benutzt man einen sogenannten “Hard GND” (Graduated Neutral Density) Verlaufsfilter und wo liegt der Unterschied zu einem Soft GND Verlaufsfilter? In diesem Video zeigt dir Ben, warum er den 0.9 Hard GND Verlaufsfilter so gerne benutzt.

Wenn du dich für die Landschaftsfotografie interessierst, hast du sicher schon von Verlaufsfiltern gehört. Auch auf lernvonben.de gibt es mittlerweile 3 verschiedene #jaworskyj Verlaufsfilter mit unterschiedlichen Stärken und Arten des Verlaufs.

Lerne wie du dramatische Himmel fotografierst – ganz ohne Bildbearbeitung

In seinem neuesten Youtube Video zeigt dir Ben, wofür man einen Hard GND Verlaufsfilter benutzt und wo der Unterschied zu einem Soft GND Verlaufsfilter liegt.

Was haben diese 4 Bilder gemeinsam?
Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND

Alle 4 Bilder wurden mit dem #jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter gemacht.
Er sorgt trotz seiner geringen Tönung von nur 0,9 (vergleichbar 8x ND Filter) für einen stark abgedunkelten Himmel und kann auch große Dynamikunterschiede gegen das Licht ausgleichen. Er ist stärker als sein Bruder, der #jaworskyj 1,2 Soft GND (vergleichbar 16x ND Filter), denn im Gegensatz zum diesem oder anderen handelsüblichen Verlaufsfiltern mit einem weichen Verlauf, hat der #jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter einen harten Verlauf. Das bedeutet in der Praxis, dass die volle Abdunklung im Himmel sofort komplett eintritt und nicht weich variierbar ist.

Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
Ohne und mit #jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter (ISO 200, f11, 1/50 Sek.)

Der Hard GND verzeiht dabei keine Fehler in der Ausrichtung und man sieht im Bild sofort, ob die Kamera gerade, oder leicht schief steht. Die Abdunklung ist mit bloßem Auge und ohne Bearbeitung sehr gut wahrnehmbar und so auch für Filmaufnahmen bestens geeignet.

Diesen Filter sollte jeder Landschaftsfotograf in seinem Repertoire haben. Er ist die optimale Ergänzung zum weichen Verlauf des #jaworskyj 1,2 Soft GND Filters und eignet sich vor allem für Gegenlichtaufnahmen und spektakuläre Fotos am Meer.

Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
Ohne und mit #jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter (ISO 500, f14, 1,3 Sek.)

Mehrfachvergütetes optisches Schott-Glas reduziert Reflexionen

Der #jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter ist aus beidseitig geschliffenem und poliertem Schott-Glas hergestellt, das für Langlebigkeit und höchste optische Qualität steht. Wie bei allen #jaworskyj Filtern bekommst du eine Top Qualität zum fairen Preis.

  • Farbneutral und kratzfest durch die Verwendung von optischem Glas
    statt Plastik.
  • Lieferung erfolgt in Softshell-Hülle zur sicheren Aufbewahrung und
    für den Transport

Kompatibel ist der Verlaufsfilter mit dem #jaworskyj 100x100mm Filtersystem und allen Filterhaltern mit 100mm Aufnahme.

Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
Ohne und mit #jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter (ISO 250, f10, 1/5 Sek.)
Jaworskyj Verlaufsfilter Hard GND
#jaworskyj 0,9 Hard GND Verlaufsfilter für 100x100mm Filtersystem

129,00 € (inkl. 19% MwSt.)

  • Stärke: 0,9 Hard GND
  • Größe: 100x150mm
  • Gleicht Helligkeitsunterschiede in einer Aufnahme aus
  • Hochwertige Qualität aus optischem Schott Glas
  • Mehrfach vergütet (kratzfest, wasserabweisend, reduzierte Spiegelung, farbstichfrei)
  • Einfaches Einstecken statt Schrauben
  • Unverzichtbar in vielen Situationen der Landschaftsfotografie
  • Kombinierbar mit dem #jaworskyj 100x100mm Filtersystem

Schreibe einen Kommentar