Die besten Kameras 2019 unter 500€ für Fotografie Anfänger

Welche ist die beste Kamera 2019 unter 500€? Abenteuer Fotograf Benjamin Jaworskyj hat sich auf die Suche durchs Web gemacht und 5 Kameras im Gepäck, die du dir anschauen solltest.

Eines der meistgesehen Videos auf Bens Youtube-Kanal und auch eins der am meisten nachgefragten Videos war „Welche Kamera soll ich mir kaufen?“. Vor allem Fotografie Anfänger fragen sich, welche Kamera sie sich kaufen sollen. In diesem Video gibt dir Ben seine Empfehlungen, welche Kamera unter 500€ du dir 2019 kaufen solltest.

Natürlich solltest du dich nicht nur auf dieses Video verlassen, wenn du dir eine neue Kamera kaufen willst, es soll dir lediglich eine Übersicht über verschiedene Modelle und Optionen verschaffen. Mach auch deine eigene Recherche und geh vielleicht in einen Laden und nimm die Kamera, die dich interessiert, mal in die Hand.

Für unseren Vergleich haben wir sowohl neue als auch ältere Kameras ausgesucht, die inklusive Kit-Objektiv momentan maximal 500€ kosten und gut zum Fotografieren für Anfänger geeignet sind. Außerdem haben wir versucht, so viele Kamerahersteller wie möglich zu berücksichtigen und uns nicht nur auf ein oder zwei Marken zu konzentrieren.

Nikon D3500

Der erste Kandidat im Rennen um die beste Kamera 2019 unter 500€ ist die Nikon D3500*. Sie kostet momentan knapp 480€ und ist eine APS-C Kamera mit 24 Megapixeln. Sie schafft gerade mal 5 Bilder in der Serienaufnahme und ist somit recht langsam. Ein Bildstabilisator ist immerhin im Objektiv verbaut. Die D3500 kann außerdem Videos in Full HD bis 60 fps (frames per second) filmen.

Vorteile: gute Bildqualität

Nachteile: kein Touchscreen, kein Klappdisplay, keine Belichtungssimulation

Canon M10

Die Canon M10* kostet gerade mal 300€ inklusive Kit-Objektiv und ist eine spiegellose Kamera mit APS-C Sensor und 18,5 Megapixeln. Sie schafft 4,6 Bilder in der Sekunde (Serienaufnahme) und ist somit, wie auch schon die Nikon D3500, nicht gut für Sportaufnahmen geeignet. Die Kamera hat ein Klappdisplay mit Touchscreen und ist WLAN und NFC-fähig (Near Field Communication). Der Nachteil für Filmer: in Full HD nimmt die M10 mit maximal 30 fps auf.

Vorteile: super Preis/Leistungsverhältnis, viele Features, einfache Bedienung

Nachteile: kein Sucher, langsamer Autofokus, wenig Objektive

Canon 200D

Die Canon 200D* kostet knapp 500€ inkl. Kit-Objektiv und hat einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln. Die Kamera schafft 5 Bilder in der Sekunde (Serienaufnahme) und hat, ebenso wie die Canon M10, ein Klappdisplay mit Touchscreen, WLAN und Bluetooth. Filmen kann sie in Full HD mit 60 fps.

Vorteile: kompakte DSLR, viele Canon Objektive

Nachteile: Dynamikumfang, Einsteigerkamera (Bildqualität z.B. bei Nikon besser)

Panasonic Lumix DMC-FZ300

Die Kamera mit dem längsten Namen in diesem Vergleich, die Panasonic Lumix DMC FZ300*, kostet momentan 380€. Der 1/2,33“ Sensor der Bridge-Kamera (kein Wechselobjektiv!) hat 12,1 MP. Die FZ300 schafft ganze 12 Bilder in der Sekunde (Serienaufnahme) und schafft damit mehr als doppelt so viel wie ihre Vorgängerinnen in diesem Vergleich. Sie hat einen eingebauten Bildstabilisator, Klappdisplax mit Touchscreen und WLAN. Filmen kannst du mit der Lumix sogar in 4K mit 30 fps oder in Full HD in bis zu 50 fps.

Vorteile: 25-600 mm Brennweite, 4K Video, Serienbildaufnahme

Nachteile: Bridge-Kamera, schlechtes Low-Light Verhalten (Bildrauschen), Bildgualität

Sony DSC-RX100 III

Die Sony Cybershot* kostet 480€, hat einen 1“ Sensor und 20,1 Megapixel. Sie schafft 11 Bilder in der Sekunde und ist damit ebenfalls für die schnellere Sport- oder Tierfotografie geeignet. Sie hat einen integrierten Bildstabilisator und ein immerhin neigbares Display. Auch die RX100 hat integriertes WLAN und NFC. Filmen kannst du mit dieser Kamera in Full HD mit bis zu 60 fps.

Vorteile: Bildqualität, Sucher

Nachteile: kein Wechselobjektiv, kein Touchscreen, kein 4K Video

Wer gern eine Kamera mit Wechselobjektiv haben möchte, für den ist immer noch die Sony A6000* empfehlenswert. Sie kostet momentan knapp 530€ inklusive Kit-Objektiv und liegt somit leicht über dem Budget von 500€.

Welche Kamera würdest du dir mit 500€ Budget kaufen? Schreibs gern in die Kommentare 🙂

Anderes Budget? Check hier den #jaworskyj Kamera Kauf-O-Mat.

Die mit * gekennzeichneten Links zu Produkten sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den du getätigt hast. Für dich fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an.

Schreibe einen Kommentar