Beste APSC? Sony a6600 Review

Sony A6600 Review

In diesem Video schaut sich Ben die neue Sony a6600 APSC Kamera mal genauer an. Was hat sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen geändert? Lohnt sich das Upgrade? Das alles erfährst du in der Sony A6600 Review.

In seinem neuesten Youtube Video testet Abenteuer Fotograf Benjamin Jaworskyj die neue Sony A6600.

Was direkt als erstes auffällt: die neue APSC aus dem Hause Sony ist deutlich größer als die Vorgängermodelle A6000 oder A6300, aber nicht viel schwerer. Dadurch liegt sie sehr stabil in der Hand.
Auch der Objektiv-Mount wurde verstärkt und das Weather Sealing (also der Spritzwasserschutz) verbessert.

Ein großer Pluspunkt: Endlich kann man die großen Sony Akkus, die sonst nur in die Sony Vollformat-Kameras gepasst haben, in der A6600 verwenden. Somit ist die Akkulaufzeit doppelt so lang wie bei den Vorgängermodellen!

Ein wichtiges Feature für alle Sport- und Wildlife-Fotografen ist natürlich der Autofokus. Der funktioniert, vor allem durch den neuen Augenerkennungsmodus auch bei Tieren super.

Die Sony A6600 ist auch für Filmer sehr interessant. Wie sich der Videomodus der Kamera schlägt, siehst du im Youtube Test Video.
Eins fällt aber sofort auf: das neue Klappdisplay. Das ist jetzt um 180° klappbar, sodass sich die A6600 jetzt auch perfekt zum vloggen eignet.
Weitere wichtige Kriterien für Filmer sind auch erfüllt: 4K Aufnahmen sind mit 30 fps möglich, Full HD mit bis zu 120 fps (mit Crop), es gibt 1 Kopfhörerausgang und 1 Mikrofoneingang.

Ein paar Nachteile gibt es aber trotzdem: Da das Klappdisplay nach oben schwenkt, wenn man sich im Vlog Style filmen will, wird es von Objektiven mit größerem Durchmesser oder von Aufsteckmikros verdeckt. Ein Display zum seitlichen oder nach unten ausklappen wäre da praktischer.

Auch der Record-Knopf befindet sich wieder auf der rechten Seite der Kamera, wo man ihn oft versehentlich bedient (kleiner Cheat: Du kannst ihn umprogrammieren und “Record” auf einen der Custom Knöpfe legen oder im Menü deaktivieren, wenn du nicht im Filmmodus bist).

Im Großen und Ganzen ist die neue Sony A6600 allerdings eine sehr gute Kamera, bei der es sich durchaus lohnt, sie sich näher anzusehen.

Schreibe einen Kommentar